Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB-Investoren) der FCI FundersClub GmbH für die Dienstleistungen von SEA’D

(Stand: 1. Juli 2019)

§1

Geltung und Gegenstand der AGB

  1. Alle nachfolgenden Bestimmungen beziehen sich auf alle Produkte und Dienste, die von der FCI FundersClub GmbH, Domstraße 17, 20095 Hamburg, Registergericht: Amtsgericht Hamburg, HRB 122419, nachfolgend „SEA’D“, gegenüber registrierten Kunden (Unternehmen und natürliche Personen), nachfolgend „Kunde“, unter gegebenenfalls verschiedenen Internetdomains (u.a. www.Venture-League.com www.Venture-League.de) angeboten werden.
  2. Diese Bestimmungen definieren die Bedingungen, unter denen die Benutzung der angebotenen Dienstleistungen erfolgt. Für alle Kunden der von SEA’D- angebotenen Dienstleistungen gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“), auch wenn die Nutzung oder der Zugriff von außerhalb des Gebietes der Bundesrepublik Deutschland erfolgt.
  3. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn SEA’D ihnen nicht ausdrücklich widerspricht oder in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden die vertraglichen Leistungen gegenüber dem Kunden vorbehaltlos erbringt.
  4. Mit der Anmeldung im Portal von SEA’D und der damit verbundenen Möglichkeit der vollständigen Nutzung der SEA’D-Dienstleistungen erklärt der Kunde verbindlich, diese AGB gelesen und verstanden zu haben und mit deren Geltung einverstanden zu sein. Kunden, die mit der Geltung der AGB nicht einverstanden sind, ist die Anmeldung auf den Internetdomains von SEA’D und damit verbunden die Nutzung der SEA’D Dienstleistungen untersagt. Personen, die das 18. Lebensjahr nicht erfüllt haben, dürfen das Portal der SEA’D ebenfalls nicht nutzen.
  5. Der Kunde erstellt seinen SEA’D-Account selbst. Ein SEA’D Account kann für den Kunden auch von einem Administrator, wie zum Beispiel eine Fachkraft aus dem Unternehmen des Kunden oder einem sonstigen Beauftragten, erstellt und zugewiesen werden. Wenn dies der Fall ist, kann der Administrator beispielsweise auf das Kundenkonto zugreifen oder es deaktivieren, wie in der Datenschutzerklärung näher beschrieben.
  6. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, unterliegen auch alle neuen Releases, Updates und sonstigen neuen Dienstleistungen, die das SEA’D-Angebot in ihrer aktuellen Version erweitern oder verbessern, der Geltung dieser AGB. Die SEA’D Internetportal wird in ihrer jeweils von SEA’D freigegebenen Fassung und stets unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit angeboten.

§2

Leistungen

  1. SEA’D stellt potenziellen Investoren (Kunden) Startups vor, um ihnen Informationen zu Beteiligungen zu geben. Es werden folgende Leistungen angeboten:
    1. Der Kunde erhält Zugang zu allen vorhandenen Informationen von Startups, die sich auf dem SEA’D Internetportal registriert und nach dem SEA’D Selektionsprozess qualifiziert haben.
      Diese Informationen bestehen unter anderem aus:

      • Bereitstellung aller Kontaktdaten des Startups sowie ausführliche Beschreibung des Geschäftsmodells, Markt, Wettbewerber, Team, Finanzdaten, Investitionsvolumen. Der Kunde wird über die Bereitstellung der Daten per E-Mail informiert.
      • Bereitstellung des Videointerviews zwischen Startup und SEA’D, sofern das Startups seine Einverständniserklärung hierfür gegeben hat.
      • Alle Informationen die von Startup zusätzlich hochgeladen wurden, wie beispielsweise Pitch-Deck, Team- und Produktvideos.
    2. Der Kunde erhält per E-Mail eine Einladung zum Pitch-Event
    3. Dem Kunden wird neben dem persönlichen Erscheinen auf Wunsch eine technische Möglichkeit geboten an dem Pitch-Event über eine audiovisuelle Verbindung teilzunehmen.
    4. Die Kontaktdaten des Kunden bleiben anonym und werden dem Startup nur auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Kunden bekannt gegeben.
    5. Der Kunde erhält die Möglichkeit, sein Investment in ein Startup durch SEA’D verwalten zu lassen. Umfang und Inhalt sowie die Kosten werden über eine zusätzliche Vereinbarung geregelt.
    6. Der Kunde erhält die Möglichkeit sein Investment in ein Startup mit Co-Investoren durchzuführen. Dieser Prozess wird durch SEA’D begleitet.
  2. SEA’D schuldet die gewissenhafte Ausführung der mit dem Kunden vereinbarten Dienstleistung, nicht aber einen konkreten Erfolg. Zur Durchführung der Dienstleistung nutzt SEA’D technische Einrichtungen und Software. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der vorhandenen Daten wird nicht übernommen.
  3. Die Bereitstellung der Daten erfolgt automatisiert und wird online zur Verfügung gestellt. SEA’D übernimmt keine Haftung für falsche Angaben des Startups.
  4. Mit vollständiger, kostenpflichtiger, Registrierung erhält der Kunde das nicht übertragbare und nicht ausschließliche Recht, das SEA’D Internetportal von selbst und nur für seine eigenen Zwecke nach Maßgabe dieser AGB zu nutzen. Jede in Abweichung hierzu erfolgende Nutzung des SEA’D Portals bedarf einer ausdrücklichen, gesonderten, vorherigen schriftlichen Genehmigung durch SEA’D. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung sowie die entgeltliche oder unentgeltliche Überlassung oder Zurverfügungstellung der Startup-Daten, oder von Kopien der Startup-Daten an Dritte, oder jeweils Teilen davon, auch wenn dies auf Computern erfolgt, die sich im Besitz des Kunden befinden.
  5. SEA’D wird sich bemühen, das Portal 24 Stunden täglich an 7 Tagen der Woche zur Verfügung zu stellen und eine größtmögliche Verfügbarkeit der Server sicherzustellen. Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine 100 %-ige Verfügbarkeit nicht durch SEA’D garantiert werden kann.

§3

Urheber- und sonstige Schutzrechte

  1. SEA’D respektiert das Urheberrecht in besonderem Maße. Alle Inhalte von SEA’D sind urheberrechtlich geschützt.
  2. Die Anmeldung nach § 1 Abs. 4 beinhaltet keine Übertragung von Eigentums- oder Nutzungsrechten, Lizenzen oder sonstigen Rechten auf den Kunde. Alle Rechte an Kennzeichen, Titeln, Marken und Urheber- und sonstigen gewerblichen Rechten von SEA’D verbleiben mit Ausnahme von Nutzungsrechten des SEA’D-Internetportals uneingeschränkt bei SEA’D oder anderen Berechtigten, wie beispielsweise Urhebern und Leistungsschutzberechtigten. Sämtliche veröffentlichten Arbeitsergebnisse und Informationen unterliegen dem Urheberrecht von SEA’D. Davon sind nur diejenigen veröffentlichten Arbeitsergebnisse und Informationen ausgeschlossen, die von Kunden oder einem Dritten erstellt wurden und von SEA’D unverändert zur Veröffentlichung im Internet übernommen wurden oder auf die SEA’D mittels Hyperlink verweist.

§4

Datenschutz

  1. Die Sicherheit und der Schutz der Daten der Kunden ist SEA’D ein besonderes Anliegen. SEA’D verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG), zu beachten. Ergänzend gilt die Datenschutzerklärung von SEA’D.
  2. Hiermit wird gemäß § 33 Abs. 1 BDSG darüber unterrichtet, dass SEA’D die Daten der Kunden in maschinenlesbarer Form speichert und maschinell verarbeitet. Im Rahmen der vertraglichen Leistungserbringung werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt. Personenbezogene Daten sind solche, die Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse eines bestimmten oder bestimmbaren Kunden enthalten. Die Speicherung erfolgt elektronisch. Außerdem werden Daten über den Abruf der Internetseiten festgehalten.
  3. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass seine Zugangsdaten (E-Mailadresse und Passwort) von ihm vertraulich behandelt werden. Der Kunde sollte das Passwort des SEA’D- Accounts möglichst nicht auch für Angebote Dritter nutzen. Sollte der Kunde eine unerlaubte Nutzung seines Passworts oder seines SEA’D- Accounts bemerken, ist er verpflichtet umgehend sein Passwort zu ändern.
  4. SEA’D wird dem Kunden auf Verlangen jederzeit über den gespeicherten Datenbestand, soweit er den Kunden betrifft, vollständig und unentgeltlich Auskunft erteilen.
  5. SEA’D gibt keinerlei personenbezogene Einzeldaten an Dritte weiter.
  6. Die persönlichen Einstellungen, die ein Kunde eingibt, werden gespeichert. Damit wird sichergestellt, dass jeder Kunde bei jeder neuen Session (d.h. bei jedem neuen Einloggen) die persönlichen Einstellungen wieder vorfindet. SEA’D verwendet hierfür üblicherweise sogenannte Cookies. Ein Cookie ist eine Textdatei, die auf dem Computer des Kunden Informationen über den Kunde speichert. Die in einem Cookie festgehaltenen Daten sind anonym und werden nicht ohne Ihre Erlaubnis mit Ihren persönlich identifizierbaren Informationen verbunden. Dabei werden entweder sog. „Sitzungscookies“, Textdateien die nur vorübergehend auf Ihrem Computer gespeichert werden, oder sog. „Permanente Cookies“, Textdateien die von einem Webseitenserver permanent auf Ihrer Festplatte abgelegt werden, verwendet. Sitzungscookies erlöschen wenn Sie Ihren Browser schließen. Permanente Cookies werden vom Browser des Kunden dauerhaft auf dessen Festplatte gespeichert und ermöglichen die Nachverfolgung der Benutzung unserer Website, um diese fortwährend an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen zu können. Der Kunde hat die Möglichkeit jederzeit über die Einstellungen seines Browsers Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen. Lehnt er Cookies ab, so kann dies negative Auswirkungen auf die uneingeschränkte Nutzung der Website haben.
  7. Unsere Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf unserer Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung unserer Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung unserer Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Auf unserer Website verwenden wir Google Analytics auch einschließlich der Funktionen von Universal Analytics. Universal Analytics ermöglicht es, die Aktivitäten auf unseren Seiten geräteübergreifend zu analysieren (z.B. bei Zugriffen mittels Laptop / Tablet). Dies wird durch die pseudonyme Zuweisung einer User-ID zu einem Kunden ermöglicht. Eine solche Zuweisung erfolgt etwa, wenn Sie sich für ein Kundenkonto registrieren bzw. sich bei Ihrem Kundenkonto anmelden. Um dieses Tracking zu verhindern, nutzen Sie bitte den nachfolgenden Link: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
  8. Der Kunde willigt ein, dass SEA’D seine anonymisierten Kundendaten für Zwecke der Beratung, der Marktforschung und zur Verbesserung und bedarfsgerechten Gestaltung des Dienstes nutzt. Jeder Kunde kann nach § 15 Abs. 3 TMG der Übermittlung der pseudonymisierten Kundendaten zum Zwecke der Beratung und Marktforschung an Dritte sowie die Erstellung anonymisierter Nutzungsprofile widersprechen. Zur Ausübung des Widerspruchsrechts genügt eine E-Mail an datenschutz@Venture-League.com.
  9. Der Kunde erteilt ausdrücklich seine Einwilligung zum Empfang von E-Mail-Nachrichten über seine im Account hinterlegte Email-Adresse. SEA’D nutzt die Email-Adresse ausschließlich, um dem Kunden wichtige Informationen und Mitteilungen bezüglich der angebotenen Dienstleistungen ‚ senden. Eine Weitergabe der Email-Adresse an Dritte erfolgt nicht. Der Kunde kann in den persönlichen Einstellungen eine Kommunikation über Email deaktivieren, nimmt für diesen Fall allerdings zur Kenntnis, dass er gegebenenfalls nur eingeschränkt und passiv via Webseite(n) Informationen über die Dienstleistungen erhält.
  10. Der Kunde erklärt sich durch die Registrierung mit der in den vorangegangenen Bestimmungen beschriebenen Nutzung seiner Daten einverstanden.
  11. Der Kunde ist berechtigt, jederzeit die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten unentgeltlich einzusehen. Diese Auskunft wird schriftlich erteilt. Das Auskunftsersuchen ist unter Beifügung einer Personalausweiskopie schriftlich an die SEA’D c/o, FCI FundersClub GmbH, Domstraße 17 in 20095 Hamburg zu richten.

§5

Vertragsschluss

  1. Der Kunde erklärt gegenüber SEA’D, das 18. Lebensjahr vollendet zu haben.
  2. SEA’D ist berechtigt, die Personalien des Kunden anhand geeigneter amtlicher Papiere zu prüfen. Der Kunde sichert SEA’D deshalb zu, auf Verlangen Kopien amtlicher Dokumente – insbesondere des Personalausweises – zu übermitteln.
  3. Der Nutzungsvertrag kommt zustande, wenn das SEA’D-Angebot vom Kunden ausdrücklich schriftlich oder durch E-Mail bestätigt wird. Die Schriftform wird durch Sendung einer E-Mail gewährt. Ein online abgeschlossener Vertrag kommt durch Nutzung des ausgewählten Services oder durch die Ausführung von SEA’D des online veranlassten Auftrages zustande.
  4. SEA’D behält sich vor, einzelne Kunden nicht zur Registrierung bzw. Nutzung des SEA’D Dienstes zuzulassen oder nachträglich einer Nutzung zu widersprechen und die Registrierungsdaten zu löschen. Insbesondere werden nur personenbezogene E-Mail Adressen zur Registrierung zugelassen.
  5. Mit der Registrierung erklärt der Kunde zugleich sein Einverständnis zu der Geltung dieser AGB.

§6

Kosten

  1. Die Gebühr für einen Kunden und für ein Jahr beträgt 3.990 Euro zuzüglich der gesetzlichen MwSt. von 19%.
  2. Kommt es zu einem Investment des Kunden mit einem durch SEA’D vermittelten Startup, wird eine schriftliche Vereinbarung geschlossen, in dem die Konditionen der Beteiligung gesondert geregelt sind.
  3. SEA’D ist berechtigt, die Preise und Entgelte für die Leistungen nach billigem Ermessen (§ 315 BGB) zu ändern. SEA’D wird dem Kunden Änderungen von Preisen und Entgelten nach Maßgabe dieses Absatzes mitteilen. Bei einer Erhöhung ist der Kunde berechtigt, sofern nichts anderes vereinbart ist, den bestehenden Vertrag innerhalb einer Frist von 6 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen der Kosten und Entgelte mit einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende zu kündigen. Kündigt der Kunde, so werden die erhöhten Kosten und Entgelte dem gekündigten Vertrag nicht zugrunde gelegt.

§7

Zahlungsbedingungen/Fälligkeit/Verzug

  1. Die Rechnungsstellung der jährlichen Gebühr gemäß § 6, 1. durch SEA’D erfolgt unmittelbar nach der Registrierung des Kunden im Portal. Die weiteren Rechnungen erfolgen im Abstand von 12 Monaten. SEA’D ist jedoch berechtigt Rechnungen, unter Angabe des Leistungszeitraumes, zu einem späteren Leistungszeitraum zu erstellen. Der Kunde erhält die Rechnungen im pdf-Format per E-Mail. SEA’D ist jedoch berechtigt, Rechnungen auch in Schriftform auf Papier zu stellen.
  2. SEA’D ist berechtigt, auf alle nicht bei Fälligkeit gezahlten Beträge Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe in Rechnung zu stellen. Im Verzugsfall ist SEA’D berechtigt, seiner vertraglichen Verpflichtung zur Bereitstellung unseres Dienstes bis zur vollständigen Bezahlung fälliger Rechnungen einstweilig einzustellen. Die vereinbarten Vertragslaufzeiten verlängern sich dadurch nicht.
  3. Bei Verzug von vereinbarten Ratenzahlungen um mehr als 14 Tage, wird der Gesamtrechnungsbetrag, ohne gesonderte Mahnung, fällig.
  4. Es besteht die Möglichkeit die Rechnungen über das SEPA-Lastschriftverfahren zu bezahlen. Erfolgt der Einzug von Rechnungsbeträgen im SEPA-Basis-Lastschriftverfahreninformiert SEA’D den Kunden spätestens drei Tage vor der Abbuchung über die einzuziehende Beitragshöhe und den Zeitpunkt des Einzugs. Eine Änderung der vereinbarten Zahlungsweise ist eine Vertragsänderung und bedarf zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen Zustimmung von SEA’D.

§8

Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist berechtigt, die nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbarten Internetdienste und Leistungen im Anmelde-Bereich der Internet-Plattform www.Venture-League.com zu nutzen und in Anspruch zu nehmen. Es ist dem Kunden nicht gestattet, in Profilen und Kontaktnachrichten sexuelle, pornographische, sittenwidrige, politisch radikale oder sonstige gesetzeswidrige Inhalte zu hinterlegen.
  2. Der Kunde ist verpflichtet,
    • Die Informationen über Startups, die er von SEA’D erhält (mündlich und schriftlich) streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben;
    • Mängel der von SEA’D ausgeführten Dienstleistungen sowie Funktionsstörungen und Einschränkungen der Internetdienste und des Anmelde-Bereichs der Internet-Plattform www.Venture-League.com unverzüglich nach Entdeckung schriftlich oder per E-Mail anzuzeigen;
    • rechtswidrige Handlungen und Missbrauch der Zugriffsmöglichkeiten auf der Internet-Plattform www.Venture-League.com sowie der auf der Plattform bereitgestellten Informationen zu unterlassen;
    • das Passwort zur Nutzung des Anmelde-Bereiches vertraulich zu behandeln und sicherzustellen, dass dieses nicht von unberechtigten Dritten eingesehen oder decodiert und genutzt werden kann;
    • seine zur Registrierung angegebenen Unternehmensdaten und Informationen, insbesondere auch seine E-Mail-Adresse, fortlaufend auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und bei Änderungen oder sonstigem Korrekturbedarf unverzüglich zu aktualisieren oder zu korrigieren.
  3. Für die Kommunikation zwischen den Kunden ist alleine der jeweilige Kunde verantwortlich. Äußerungen und Handlungen der Kunden sind SEA’D nicht zurechenbar.
  4. Jeder Kunde ist für die Einhaltung der für Ihn geltenden gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgesetze verantwortlich. Jeder Kunde ist insbesondere verpflichtet, E-Mails und andere Nachrichten oder andere Daten von Kunden, die er im Zusammenhang mit der Nutzung des von SEA’D zur Verfügung gestellten Internetportals erhält, vertraulich zu behandeln und diese nicht ohne Zustimmung ihres Urhebers Dritten zugänglich zu machen. Gleiches gilt für Namen, Telefon-, Faxnummern, Wohn- und E-Mail-Adressen und/oder URLs anderer Kunde.
  5. SEA’D überprüft Profile nach den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auf die Einhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dennoch übernimmt SEA’D keinerlei Mitverantwortung für den Inhalt der Profile sowie von Kontaktnachrichten.
  6. Jede zweckfremde Nutzung oder Verwertung der SEA’D, Webseiten oder Dienste ist unzulässig.
  7. Dem Kunden ist die Verwendung von Mechanismen, Software oder Scripts in Verbindung mit der Nutzung der SEA’D Suchmaschine, Webseiten und Datenbanken untersagt, ebenso das Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren, insbesondere das Kopieren durch „Robot/Crawler“-Suchmaschinen-Technologien von SEA’D Webseiten oder Datenbanken. Der Kunde darf jedoch die Schnittstellen oder Software nutzen, die ihm im Rahmen der auf den SEA’D Webseiten angebotenen Diensten von SEA’D zur Verfügung gestellt werden.
  8. Der Kunde hat ferner jede Handlung zu unterlassen, die geeignet ist, die Funktionalität der SEA’D-Infrastruktur zu beeinträchtigen, insbesondere diese übermäßig zu belasten.

§9

Pflichten des Kunden im Falle eines Startup-Investments

  1. Der Kunde erklärt, dass er über das notwenige Wissen und die Erfahrung verfügt, um die Geschäftsmodelle von Startups inklusive deren Risiken zu beurteilen und zu bewerten beziehungsweise sich entsprechend beraten zu lassen.
  2. Der Kunde erklärt, dass er vor einem Investment in ein Startup alle Informationen zum Geschäftsmodell sehr sorgfältig geprüft hat. Gegebenenfalls wurden zusätzliche Informationen vom Startup eingeholt.
  3. Der Kunde erklärt, dass er über die erheblichen finanziellen Risiken von Investitionen in Startups ausführlich informiert ist bis hin zur Möglichkeit eines Totalverlustes des eingesetzten Investments.

§10

Laufzeit, Kündigung

  1. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von zwölf Kalendermonaten und kann mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen mit Wirkung zum Ende des betreffenden Monats gekündigt werden. Die Kündigung hat in Schriftform zu erfolgen. Bei nichterfolgter Kündigung verlängert sich der Vertrag um weitere zwölf Kalendermonate.
  2. Verstößt ein Kunde gegen diese AGB oder gegen allgemeine Rechtsgrundsätze, oder meldet Insolvenz an, so hat SEA’D jederzeit das Recht, den Zugang zu sperren oder den entsprechenden Eintrag ganz zu löschen und den Lizenzvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen.
  3. Wird der Zugang eines Kunden wegen Vertragsverstoßes/Rechtsverstoßes oder Insolvenz gesperrt, erfolgt keine Rückerstattung bereits geleisteter Gebühren.

§11

Gewährleistung

  1. Im Falle eines Mangels kann SEA’D nachbessern oder alternative Lösungen anbieten (Nacherfüllung). Solange Nacherfüllungsversuche durch SEA’D andauern oder nicht endgültig gescheitert sind, sind Ansprüche des Kunden auf Minderung der vereinbarten Vergütung oder Rücktritt ausgeschlossen. Nach dem Scheitern der Nacherfüllung kann der Kunde mindern oder insoweit vom Vertrag zurücktreten, sofern der jeweilige Mangel reicht. Der Rücktritt ist ausgeschlossen, sofern der Mangel unerheblich ist. Nachbesserungsversuche durch SEA’D hat der Kunde ausreichend zu unterstützen.
  2. Die Gewährleistung ist ausgeschlossen, wenn der Kunde den Fehler nicht reproduzieren oder anhand von maschinell erzeugten Ausgaben aufzeigen kann.
  3. SEA’D haftet hinsichtlich verwendeter Daten lediglich dafür, dass die verwendeten Daten mit den marktüblichen Virenprogrammen auf Virenfreiheit überprüft wurden. Eine weitergehende Haftung für Virenfreiheit wird ausgeschlossen.
  4. Gewährleistungsansprüche des Kunden bestehen nicht, wenn der aufgetretene Fehler in ursächlichem Zusammenhang damit steht, dass der Kunde etwaigen Mitwirkungspflichten nicht nachkam oder die SEA’D Dienste nachträglich verändert hat oder hat verändern lassen.
  5. Soweit es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer im Sinn von § 14 BGB handelt, können vorstehende Rechte lediglich ein Jahr ab Zurverfügungstellung der SEA’D Dienste geltend gemacht werden.

§12

Haftungsbeschränkungen

  1. SEA’D hat in diesen AGBs auf die Risiken von Investments in Startups hingewiesen und haftet nicht für finanzielle Verluste des Kunden.
  2. Die Haftung von SEA’D ist unabhängig vom Rechtsgrund auf vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden begrenzt. Diese Haftungsbegrenzung gilt jedoch nicht für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, für die Verletzung von Kardinalspflichten sowie für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz.
  3. Soweit SEA’D wegen einfacher Fahrlässigkeit haftet, wird der Schadensersatzanspruch auf den vorhersehbaren Schaden und summenmäßig auf einen Schadensbetrag in Höhe von € 5.000,- begrenzt.
  4. Ganz ausgeschlossen ist der Ersatz für Folgeschäden, insbesondere Schäden an Hardware, Software oder aufgrund Datenverlusts auf Seiten des Kunden sowie entgangener Gewinn.
  5. Wenn und soweit die Haftung von SEA’D ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von SEA’D.
  6. Es besteht Einigkeit, dass nach dem Stand der Technik Fehler in Programmen auch bei Anwendung größter Sorgfalt nicht auszuschließen sind und dass ein unterbrechungs- und fehlerfreier Betrieb sowie die vollständige Beseitigung eventueller Programmfehler, nicht gewährleistet werden können.
  7. SEA’D schließt jegliche Gewährleistung für die Software und die Funktionalität der Internetplattform aus und macht keine Zusicherungen hinsichtlich der Richtigkeit, Geeignetheit, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit oder Genauigkeit der darin enthaltenen Informationen.
  8. SEA’D übernimmt insbesondere keine Haftung, falls dessen Internetplattform und/oder die Funktionsfähigkeit der SEA’D-Dienstleistungen durch höhere Gewalt, Streik, Aussperrung, Betriebsstörungen oder von außen kommende Beeinträchtigungen der Strukturen unterbrochen, in ihrer Funktion beeinträchtigt oder zerstört wird.
  9. SEA’D übernimmt keine Haftung für die Datenschutzpraktiken und den Inhalt anderer Internetseiten auf welche auf SEA’D Webseiten verlinkt wird.
  10. SEA’D haftet nicht für die unbefugte und zweckentfremdete Kenntniserlangung Dritter von persönlichen Daten von Kunden (z.B. durch einen unbefugten Zugriff von „Hackern“ auf die Datenbank von SEA’D) sowie dafür, dass Angaben und Informationen, die die Kunden selbst Dritten zugänglich gemacht haben, z.B. durch Überlassung des Passwortes, von diesen missbraucht werden.
  11. SEA’D übernimmt keine Verantwortung für eine eventuelle Verspätung, Löschung, Fehlübertragung oder einen Speicherausfall bei der Kommunikation zwischen Kunden oder im Zusammenhang mit persönlich gestalteten Bereichen.
  12. Ferner weist SEA’D darauf hin, dass es ebenfalls ausdrücklich keine Haftung für Inhalte übernimmt, die von Internetnutzern bzw. von Kunden der von SEA’D zur Verfügung gestellten Internetplattform eingestellt werden.
  13. Für Schäden an Computersystemen bzw. Belästigungen oder Schädigungen von Kunden von SEA’D, die im Rahmen der Kommunikation mit anderen Kunden von SEA’D oder durch den Aufruf von externen Links verursacht wurden, übernimmt SEA’D ebenfalls keine Haftung.

§13

Widerrufsrecht

  1. Ist der Kunde eine Privatperson kann er dieses Vertragsverhältnis innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt ab dem Datum der Zustimmung zu diesen AGBs. Der Widerruf muss schriftlich erfolgen entweder per E-Mail an contact@Venture-League.com oder per Post an:
    SEA’D c/o
    FCI FundersClub GmbH
    Domstraße 17
    20095 Hamburg
  2. Im Falle eines Widerrufs wird das Kundenkonto umgehend gelöscht und der Zugang zu den Diensten von SEA’D gesperrt. Bereits geleistete Zahlungen werden an den Kunden zurückerstattet.

§14

Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. SEA’D behält sich das Recht vor, die AGB neu zu gestalten und abzuändern.
  2. Der Kunde erklärt, mit der Anwendung der geänderten Geschäftsbedingungen auf bereits vor der jeweiligen Änderung geschlossene Verträge einverstanden zu sein, sofern SEA’D den Kunden darauf hinweist, dass eine Änderung der AGB stattgefunden hat und der Kunde nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem Tag, der auf die Änderungsmitteilung folgt, der Änderung widerspricht. In diesem Fall gilt die betreffende Änderung als genehmigt. Die Änderungsmitteilung kann per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse erfolgen.

§15

Sonstige Bestimmungen

  1. SEA’D kann bei Missbrauch Kunden ohne Einhaltung einer Frist und ohne Angabe von Gründen von der weiteren Nutzung einzelner oder aller Angebote des SEA’D Internetportals ausschließen oder einzelne Profile ablehnen.
  2. Nimmt ein ausgeschlossener Kunde trotzdem, z.B. unter anderer Identität, am Internetangebot von SEA’D teil oder versucht auf diese Weise den Abschluss eines Lizenzvertrages mit SEA’D, so behält sich SEA’D ausdrücklich rechtliche Schritte vor.
  3. SEA’D kann vom Kunden auch während der Laufzeit des Vertrages und nach Beendigung des Vertrages die sofortige Berichtigung, Löschung, Sperrung und Herausgabe der Daten, die er im Zusammenhang mit der Nutzung des von SEA’D zur Verfügung gestellten Internetportals erhält, verlangen.
  4. Der Betrieb des Internetportals steht im alleinigen Ermessen von SEA’D. SEA’D ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, den Inhalt jedweden Textes sowie jedes eingetragenen Bildes und Videos auf die diesen Bestimmungen zugrundeliegenden Richtlinien hin zu überprüfen und, wenn nötig, zu ändern oder zu löschen.
  5. SEA’D behält sich wegen Verstößen gegen diese AGB oder sonstigen Rechtsverstößen insbesondere auch die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor.
  6. Für die vertraglichen Beziehungen zwischen SEA’D und dem jeweiligen Kunden gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, jedoch mit der Maßgabe, dass die Schutzrechte von SEA’D weltweit nach dem jeweils örtlich gültigen Recht geschützt sind.
  7. Ausschließlicher Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Hamburg, Bundesrepublik Deutschland.
  8. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen dieser AGB nicht. Die ungültige bzw. unvollständige Bestimmung wird SEA’D und der Kunde durch eine Bestimmung ersetzen bzw. ergänzen, die dem wirtschaftlich gewollten Ergebnis am nächsten kommt. Gleiches gilt für Vertragslücken.

Informationen zur Kontaktaufnahme mit SEA’D sind auf der Impressum/Kontaktseite zu finden.